Neue Entwicklung

In den vergangenen Wochen haben wir die DSF Weihe mit 4,50 m Spannweite komplett überarbeitet.weihe45 FPlan
Außer einem neuen Profil aus dem Hause Quabeck wurde der Rumpf mit ganzen Spanten, stehend auf einer Helling konstruiert. Die Kufe ist quasi integriert als Verlängerung der Spanten. Für den Haubenaufbau wurden ebenfalls Frästeile entwickelt. Und so gibt es noch viele kleine Stellschrauben, an denen wir gearbeitet haben, damit der Aufbau einfacher und besser gelingt. 

DFS Weihe

Als weiteren Nachbau entschieden wir uns für eine 4,50 m - Version. 

Historie

Die Entwicklung der Weihe begann 1938 und endete schließlich 1959.
Der Rumpf dieses Seglers wurde in Halbschalenbauweise erstellt und mit Birkensperrholz beplankt. Die Weihe 50 von Fokker-Wulf entstand nach den Kriegsjahren 1951, nachdem man das Verbot für den Bau deutscher Segelflugzeuge aufgehoben hatte. Da die Herstellung der Weihe aufgrund ihrer Konstruktion sehr teuer war, wurde die Produktion 1958 wieder eingestellt. Die Weihe hatte bis dahin eine verbesserte Flügeloberfläche und Veränderungen im vorderen Rumpfteil erhalten und eine schöne geblasene Kabinenhaube.

E-Mail