Die ASK 13

Bei diesem Segler handelt es sich um einen Schuldoppeldecker der Firma Alexander Schleicher Flugzeugbau, die im Jahre 1965 von Rudolf Kaiser aus der Ka 7 heraus entwickelt wurde. Der Erstflug des Prototypen fand im Juli 1966 auf der Wasserkuppe statt. Er trug damals die Kennung D-5701.


In der Zeit von 1966 bis 1980 wurden insgesamt 617 Exemplare gebaut. Dazu kommen noch ca. 80 Lizenzbauten, die in Oerlinghausen oder einzelnen Vereinen gebaut wurden. Es ergaben sich jedoch auch immer kleinere Abweichungen, z. B. bei der Nasenrundung, beim Seitenruder oder der Flächenanformung zum Rumpf.

E-Mail